Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Neuer Immobilienmarktbericht Berlin 2017/2018 fertig gestellt


23.07.18, Pressemitteilung
Neuer Rekord im Geldumsatz bei weiter rückläufigen Kauffallzahlen.
Preisanstiege verlangsamen sich.


Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin hat den aktuellen Immobilienmarktbericht veröffentlicht. Er basiert auf den Daten aller in Berlin notariell beurkundeten Immobilienverkäufe. Aufgeführt werden für das Jahr 2017 insbesondere Umsatzzahlen, Durchschnittspreise und Preisveränderungen einzelner Teilmärkte, Zahlen über neu begründetes Wohnungs- und Teileigentum sowie Tendenzaussagen zu bereits erfassten Immobilienverkäufen des Jahres 2018.

Die Informationen im Überblick:
 
Marktentwicklung 2017
 
  • Neuer Spitzenwert nach Geldumsatz mit rd. 18,2 Mrd. € (+11 %) bei 30.770 Kauffällen (-6 %) und
  • Wegen des anhaltenden Bevölkerungszuwachses weiterhin hohe Nachfrage nach unbebauten Grundstücken für den Wohnungsbau mit deutlichen, wenngleich abgeschwächten Anhebungen von Bodenrichtwerten zum 1.1.2018
  • Gestiegene Nachfrage nach geeigneten Büroflächen im innerstädtischen Bereich mit deutlichen Anhebungen von Bodenrichtwerten
  • Preisanstiege bei Ein- und Zweifamilienhäusern mit +9 % und bei Mietwohnhäusern mit +16 % geringer als im Vorjahr
  • Höchster Kaufpreis mit 6,6 Mio. € für ein Villengrundstück in Grunewald
  • Unveränderte Preisentwicklung bei Eigentumswohnungen (+13 %)
  • Höchster Kaufpreis für eine Eigentumswohnung in Höhe von rd. 18.200 €/m²-Wohnfläche nahe Kurfürstendamm
  • Deutliche Anstiege bei Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen auf 16.548 Wohneinheiten (+25 %) und im Neubau auf 7.072 Wohneinheiten (+45 %)
  • Rückgang der Zwangsversteigerungsbeschlüsse auf 243 Fälle (-9 %)
 
 
Ausblick 2018
  • weiter sinkende Kauffallzahlen (-9 %)
  • Deutlicher Rückgang des Geldumsatzes (- 21 %)
  • Umsatzrückgänge beim Wohnungs- und Teileigentum (-10 %) sowie bei Mietwohnhäusern (-6 %)
  • Gleichbleibende Umsätze bei Ein- und Zweifamilienhäusern (+/- 0 %)  
  • Weitere Verlangsamung der Preisanstiege
 
Dazu Sebastian Scheel, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: „Vor dem Hintergrund weiter steigender Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen zeigt sich, wie wichtig die Strategie der Ausweitung von Milieuschutzgebieten in Berlin ist. Schon heute werden so in 46 Gebieten rund 740.000 Berlinerinnen und Berliner vor Umwandlung und Verdrängung geschützt. Wir werden die Bezirke deshalb auch künftig bei der Anwendung dieses wichtigen Instruments für den Erhalt der sozialen Stadt unterstützen."
 
Der ausführliche Immobilienmarktbericht Berlin 2017/2018 kann kostenfrei über die Internetseite des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin  heruntergeladen werden. Die kostenpflichtige Druckversion des Immobilienmarktberichtes kann über den Kulturbuch-Verlag unter www.kulturbuch-verlag.de angefordert werden.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt