Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

STADT UND LAND sticht Spaten für weiteres Neubauprojekt in Marzahn/Hellersdorf


13.10.17, Pressemitteilung
Pressemitteilung der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH

In Anwesenheit von Philipp Mühlberg, Leiter Fachcontrolling der städtischen Wohnungsbaugesellschaften in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, und Juliane Witt, Stadträtin für Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management in Marzahn-Hellersdorf, stachen die STADT UND LAND Geschäftsführer Anne Keilholz und Ingo Malter heute gemeinsam mit Generalübernehmer Kondor Wessels den Spaten für 308 neue Mietwohnungen in der Louis-Lewin-Straße in Marzahn-Hellersdorf.


Nur einen Spaziergang von Kienbergpark und grünem Stadtrand entfernt, errichtet die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft hier auf einem rund 13.160 Quadratmeter großen Grundstück ein neues Wohnquartier, welches sich durch zweckmäßige und zumeist kleine Mietwohnungen auszeichnet. Der Wohnungsmix bezogen auf die Gesamtwohnfläche beträgt 61 Prozent 2-Zimmer-Wohnungen, 29 Prozent 3-Zimmer-Wohnungen und 10 Prozent 4-Zimmer-Wohnungen. Alle Wohnungen sind förderfähig geplant, 50 Prozent werden auf Grundlage der Wohnungsbauförderungsbestimmungen Land Berlin errichtet und für 6,50 Euro nettokalt pro Quadratmeter vermietet. Für den frei finanzierten Teil ruft das kommunale Wohnungsunternehmen durchschnittlich 9,00 Euro nettokalt pro Quadratmeter auf.

 
Die Geschossigkeit der geplanten Wohnanlage ist aus der umgebenden Bebauung abgeleitet. An der Louis-Lewin-Straße und bis in die nördlich gelegene Schwarzheider Straße ist das Neubauvorhaben sechsgeschossig mit Staffelgeschoss geplant. Für alle anderen Gebäudeteile sieht die Planung fünf Geschosse mit Staffelgeschoss vor. Diese nach Osten und Süden hin abnehmende Gebäudehöhe in Verbindung mit der südlich vorgesehenen Blocköffnung an der Forster Straße, sorgt für bestmögliche Belichtungsverhältnisse im Innenbereich des Quartiers. Die Lage der östlichen Blockkante orientiert sich an den Baufluchten der benachbarten Bestandsgebäude. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im 1. Quartal 2020.
 
Die STADT UND LAND vermietet derzeit rund 16.000 Wohnungen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, in denen rund 30.000 Mieterinnen und Mieter wohnen. Aktuell hat die STADT UND LAND im Bezirk Marzahn-Hellersdorf sechs Neubauprojekte mit 1.632 Wohnungen in der Bauplanung und -umsetzung.
 
Mit rund 43.300 eigenen Wohnungen, über 770 Gewerbeeinheiten und etwa 13.400 für Dritte verwaltete Mieteinheiten gehört die STADT UND LAND zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen, dafür werden bis zu 2,3 Mrd. Euro investiert. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.
 


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt