Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Senatorin Lompscher gratuliert allen Beteiligten zur Auszeichnung des Projektes „Zentrum für Sprache und Bewegung am Campus Efeuweg“


28.06.17, Pressemitteilung
Das Berliner Projekt „Öffentliches Zentrum für Sprache und Bewegung am Campus Efeuweg“ wurde heute als eines von bundesweit 24 herausragenden und beispielgebenden Projekten des Städtebaus von Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks und dem Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold ausgezeichnet.

„Ich freue mich sehr, dass das Projekt „Zentrum für Sprache und Bewegung am Campus Efeuweg“ aus deutschlandweit 90 Anträgen ausgewählt wurde. Mit der Förderung durch den Bund in Höhe von 2,7 Millionen Euro und den rund 3,2 Millionen Euro Kofinanzierung durch das Land Berlin können wir den Bezirk Neukölln dabei unterstützen, das außergewöhnliche bildungspolitische und städtebauliches Gesamtkonzept umzusetzen.“, so Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen.
 


Das Zentrum für Sprache und Bewegung soll ein neuer Lern- und Begegnungsort für alle Einrichtungen des Campus sowie für die Bewohnerinnen und Bewohner der Gropiusstadt und Rudow werden. Ein attraktiver Ort für lebenslanges Lernen wird entstehen: Unterricht für Kinder und Jugendliche eingebettet in vielfältige Aktivierungsangebote, Weiterbildung und körperliche Bewegung in modernen Formen angeboten durch die Volkshochschule, Sprach- und Integrationskurse für neue Bewohnerinnen und Bewohner in Deutschland. Die Stärkung des Bildungsstandorts wird auch zur Verbesserung des Wohnumfeldes und damit zu einer höheren Lebensqualität in der Gropiusstadt beitragen.
 
Mit dem Programm zur Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus werden seit 2014 investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert. Der Bund stellt dafür 2017 rund 65 Millionen Euro bereit.
 

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt