Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Stadtforum diskutiert über Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger


26.06.17, Pressemitteilung
Die Zukunft gemeinsam gestalten! Worauf kommt es aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger an?

 Im Vorfeld des eigentlichen Stadtforums „beteiligen!“ am heutigen Montag stellen im Rahmen eines Ideenmarktes ab 16.00 Uhr über 40 Initiativen und Verwaltungen ihren Erfahrungen bei Beteiligungsverfahren, die von Bürgerinnen und Bürgern Berlins als auch von Verwaltungen bereits durchgeführt wurden, vor.
 
Im Anschluss daran wird die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, das Diskussionsforum eröffnen und Impulsgeber, wie Sören Benn, Bezirksbürgermeister, Bezirk Pankow von Berlin, Jochen Brückmann, Bereichsleiter Stadtentwicklung & Internationale Märkte der IHK Berlin, Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales sowie Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, und auch das Publikum zur Diskussion einladen.

 
Das Stadtforum wird zukünftig neue Diskussions- und Arbeits-Formate anbieten sowie von Ausstellungen oder anderen Informationsangeboten begleitet werden. Stärker als bisher liegt der Fokus auf einem intensiven Dialog mit dem Publikum. So werden beim heutigen Stadtforum in der Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42-43, 10997 Berlin, erste Ergebnisse bereits während der Veranstaltung an einer neuen Stadtforums-Mindmap sichtbar werden.
 
Senatorin Katrin Lompscher ruft mit dem Stadtforum „beteiligen!“ die Bürgerinnen und Bürger Berlins auf, sich inhaltlich einzumischen und für das Arbeitsgremium zur Erstellung von Leitlinien zur Bürgerbeteiligung zu bewerben. Die Leitlinien für Bürgerbeteiligung sind Teil der Engagement-Strategie des Senats.
 
Senatorin Lompscher: „Berlins Wachstum nicht nur sozial gerecht, ökologisch vorbildlich und städtebaulich geordnet, sondern auch partizipativ zu gestalten, erfordert heute Instrumente und verbindliche Kriterien. Wir wollen die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Projekten und Prozessen der räumlichen Stadtentwicklung stärken, indem wir Leitlinien erarbeiten, die Prinzipien formulieren und Beteiligungsmöglichkeiten sicherstellen. „Wir“ heißt in diesem Fall, auch die Berlinerinnen und Berliner, die sich für die räumliche Stadtentwicklung interessieren. Deshalb starten wir mit dem Stadtforum den Aufruf, sich für die Mitarbeit im Gremium zur Erarbeitung von Leitlinien für Bürgerbeteiligung zu bewerben. Damit wollen wir auch einen Beitrag leisten, die Demokratie insgesamt zu stärken.“
Das zu bildende Arbeitsgremium der Bürgerinnen und Bürger wird gemeinsam mit Mitgliedern des Abgeordnetenhauses sowie den politischen Leitungen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen wie Verkehr, Umwelt und Klimaschutz sowie der Bezirksebene die Leitlinien erarbeiten. Die Hälfte der Mitglieder des Arbeitsgremiums sind Bürgerinnen und Bürger, die andere Hälfte Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung.
 
Senatorin Katrin Lompscher: „Mit diesem Arbeitsgremium wollen wir eine Struktur etablieren, die es in Berlin bislang nicht gegeben hat. Andere Städte haben mit ähnlichen Verfahren gute Erfahrungen gemacht.“
 
Eine Bewerbung für die Mitarbeit im Arbeitsgremium ist möglich unter:
www.stadtentwicklung.berlin.de/leitlinien-buergerbeteiligung/
 

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt