Achtung Umbau der Website
    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Instandsetzung der Bösebrücke


15.03.16, Pressemitteilung
Veränderte Verkehrsführung auf der Bösebrücke - Beginn der Bauarbeiten der BVG

Im Rahmen des 1. Bauabschnittes konnten bereits weite Teile der alten Stahlkonstruktion aufgearbeitet und mit neuem Korrosionsschutzsystem versehen werden. Die Zielsetzung, durch die Leichterung der Betonlast der erhöhten Beanspruchung der Brücke entgegenzuwirken, konnte im 1. Bauabschnitt erfolgreich umgesetzt werden. Bevor die Arbeiten am 2. Bauabschnitt beginnen können, müssen nun die Gleisanlagen der BVG auf der Bösebrücke zurückgebaut und erneuert werden.

Die daraus resultierende Verkehrsumstellung im unmittelbaren Baustellenbereich der Bösebrücke beginnt am 18.03.2016. Dazu wird innerhalb der bestehenden Verkehrsführung zum 1. Bauabschnitt die nördliche Fahrbahn auf einen Fahrstreifen eingeengt.

Die bestehenden Umleitungsstrecken, die Führung der Fußgänger und Radfahrer und die Anbindungen an den S-Bahnhof Bornholmer Straße sind von dieser Verkehrsumstellung grundsätzlich nicht betroffen.

Die Einengung auf einen Fahrstreifen ist für die Arbeiten im Gleisbereich der BVG notwendig. Die Erneuerung des Gleiskörpers und der darunter liegenden Bauteile der Brückenkonstruktion sind Bestandteil der Instandsetzungsarbeiten an der Bösebrücke.

Der Neubau des Gleiskörpers erfolgt in Verantwortung der BVG und ist mit der Sperrung der Straßenbahn M 13 und TRAM 50 ab dem 19.03.2016 verbunden. Die Wiederinbetriebnahme ist durch der BVG für den 27.06.2016 vorgesehen.

Hierzu sind auch die örtlichen Aushänge und Informationen zur den Einschränkungen im Streckenbetrieb der BVG und zum eingerichteten Schienenersatzverkehr zu beachten.

Parallel dazu werden die weiteren Instandsetzungsmaßnahmen im südlichen Fahrbahn- und Gehwegbereich auf der Bösebrücke durchgeführt. Insgesamt wird diese Verkehrsführung bis voraussichtlich 18.07.2016 andauern. Anschließend wird planmäßig in den 2. Bauabschnitt auf der nördlichen Brückenhälfte gewechselt.

Für die Einschränkungen während der zwingend erforderlichen Bauarbeiten bitten wir weiterhin um Ihr Verständnis.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Kontakt