Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

STADT UND LAND kauft 287 Neubau-Wohnungen an


16.12.15, Pressemitteilung
Pressemitteilung der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH

Grundsteinlegung für ein Projekt mit insgesamt 349 neuen Wohnungen an den "Gärten der Welt" im Bezirk Marzahn-Hellersdorf


Heute wurde der Grundstein für 349 neue Wohnungen unmittelbar an den "Gärten der Welt" im Bezirk Marzahn-Hellersdorf gelegt. Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Bezirksbürgermeister Stefan Komoß und der Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung, Christian Gräff, nahmen an der feierlichen Zeremonie teil.

Von den insgesamt 349 Neubau-Wohnungen, die zwischen dem Naherholungsgebiet Wuhletal und den "Gärten der Welt" entstehen, hat die STADT UND LAND 287 schlüsselfertig angekauft. Sie verteilen sich auf sieben viergeschossige Stadtvillen mit Staffelgeschoss und vier Mehrfamilienhäuser. Den Schwerpunkt bilden 145 3-Zimmer-Wohnungen, es entstehen zusätzlich 79 2-Zimmer- und 63 4-5-Zimmer-Wohnungen. Durch diesen Wohnungs-Mix werden potentielle Mieter verschiedener Lebensformen und -phasen angesprochen. Die Wohnungen ergänzen den Bestand der STADT UND LAND ideal in einer der besten Lagen im Bezirk.

Alle Wohnungen verfügen über Balkon oder Terrasse sowie bodentiefe Fenster. Die Wohnungen werden über Aufzüge barrierearm zu erreichen sein, 93 Wohnungen werden barrierefrei errichtet. Die Beheizung erfolgt durch Fernwärme. Infrastrukturell ist das Quartier gut eingebunden, Bus und Straßenbahn sind fußläufig erreichbar, Einkaufsmöglichkeiten Kindergärten und Schule ebenfalls.

Die Fertigstellung ist für 2018 vorgesehen. Es ist geplant, für 22 % der Wohnungen eine Förderung nach WBF 2015 zu beantragen und die rund 60 Wohnungen für 6,50 € (nettokalt) zu vermieten.

Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, hob hervor: "Das Neubauprojekt der STADT UND LAND ist genauso vielfältig wie die Menschen in Berlin und ihre Lebenssituationen. In der wachsenden Stadt müssen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse abdecken, die Mieterinnen und Mieter an ihre Wohnungen und das Umfeld stellen. Wohnen an den Gärten der Welt klingt nicht nur gut, sondern wird für die Neumieter neben bezahlbaren Wohnungen auch eine lebenswerte Nachbarschaft bieten. Das ist gut für den Bezirk und gut für Berlin."

Bezirksbürgermeister Stefan Komoß betonte die Bedeutung neuer Mietwohnungen für den Bezirk: "Marzahn-Hellersdorf ist ein attraktiver und gefragter Wohnort, insbesondere für junge Familien mit Kindern, die vermehrt zu uns ziehen. Aber auch die Alteingesessenen fühlen sich wohl und bleiben, deshalb brauchen wir dringend neue Wohnungen. Der jetzt beginnende Wohnungsneubau der STADT UND LAND in Nachbarschaft zu einer der schönsten Grünanlagen in Berlin trägt dieser Entwicklung Rechnung. Deshalb freue ich mich sehr, heute an der Grundsteinlegung teilzunehmen."

Nach den Worten von Anne Keilholz, Geschäftsführerin der STADT UND LAND, haben die Neubauaktivitäten des Unternehmens deutlich an Fahrt aufgenommen: "Nachdem wir gestern den Grundstein für ein eigenes Bauprojekt mit 62 Wohnungen in Adlershof gelegt haben, freue ich mich, dass wir hier bereits 24 Stunden später die Grundsteinlegung für 287 weitere Wohnungen begehen. Durch die eigene Bautätigkeit in Kombination mit dem Ankauf schlüsselfertiger Projekte erhöhen wir unsere Schlagzahl deutlich und schaffen schneller neuen Wohnraum zu bezahlbaren Mieten. Langfristig planen wir einen Zuwachs um rund 15.000 Wohnungen, dafür werden wir in den kommenden zehn Jahren rund 2,5 Mrd. € investieren."

Ingo Malter, ebenfalls Geschäftsführer der STADT UND LAND, stellte die Bedeutung des Bezirks als Wohnstandort heraus: "Im Bezirk Marzahn-Hellersdorf verfügen wir bereits über 15.000 eigene Wohnungen, so viele wie in keinem anderen Bezirk. Die Wohnungen werden stark nachgefragt, unser Leerstand beträgt lediglich rund 1,7 %, das bedeutet annähernd Vollvermietung. Jetzt starten wir hier eine Neubauoffensive, denn neben den 287 Wohnungen an den ‚Gärten der Welt‘ sind auch unsere Neubaupläne für das Gut Biesdorf weit fortgeschritten, dort werden ebenfalls über 400 neue Wohnungen entstehen. Marzahn-Hellersdorf bildet für uns neben Treptow-Köpenick damit einen Schwerpunkt unserer Bauaktivitäten."

Familienfreundlich, grün und bestens an die Innenstadt angebunden: "Der traditionsreiche Bezirk Marzahn-Hellersdorf zieht mit seinen gewachsenen Strukturen immer mehr neue und alte Berliner an. Das Projekt "Wohnen an den Gärten der Welt" bietet die Möglichkeit die ruhige Lage im Grünen genießen zu können, ohne auf die Vorzüge einer Großstadt verzichten zu müssen.", so Jan Kretzschmar, Geschäftsführer des zuständigen Bauträgers KW-Development GmbH.



Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt