Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Ein Mini-Park für Weißensee


17.09.15, Pressemitteilung
Die Interessengemeinschaft Weißenseer Spitze und das Kreativunternehmen local smarts zeigen als Gewinner des Wettbewerbs "MittendrIn Berlin!" am 18. September 2015 im Kino Delphi, Gustav-Adolf-Straße 2, 13086 Berlin, einen interaktiv gedrehten Film über den Standort.

Die Hauptrolle spielt ein mobiler Minipark, ein so genanntes Parklet.

Weißensee in Pankow war einst das "Hollywood" Berlins und das Zentrum des deutschen Stummfilmkinos. Nun erblüht die Weißenseer Spitze neu: Eine bunte Mischung von Aktiven, Eltern, Studierenden, Kunstschaffenden und anderen Kreativen, beginnt den Kiez um die Gustav-Adolf-Straße neu zu prägen.

Die lokalen Aktiven haben Ideen entwickelt, wie der Kiez zu einem "Standort Zukunft" werden kann: Das Parklet – als mobiler Minipark ausgestattet mit Sitzgelegenheiten, Pflanzen und Internetzugang – unterstützt die unterschiedlichen Akteure vor Ort darin, gemeinsam mit den Anwohnern ein neues Image für den Kiez zu entwickeln.

Der PARK(ing) Day ist ein globales Happening, 2005 in San Francisco gestartet. In diesem Jahr werden am 18. September einen Tag lang Parkplätze zu Parks, Stränden oder zu Orten der Begegnung und des Austausches. Dort, wo gewöhnlich ein Auto parkt, entstehen lebendige Treffpunkte. Und das für die Zeit, die auf dem erworbenen Parkschein steht.

Staatssekretär Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup: "Es ist immer wieder faszinierend, welche Wege Kreativität in Berlin (er-)findet, um den Blick auf die Kieze und ihre Qualitäten zu inszenieren. Das lokale Engagement in den Zentren und Geschäftsstraßen ist Teil der hohen Lebensqualität, die Berlin bietet. Ich freue mich, dass es an der Weißenseer Spitze in einmaliger Weise gelungen ist, mit dem Einsatz des Parklets die Nutzung des öffentlichen Raums zu verändern. Die emotionale Qualität eines Ortes und seine atmosphärische Wirkung sind für den öffentlichen Raum von entscheidender Bedeutung. Weißensee kann auch für andere Orte in Berlin beispielgebend sein.
MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative ist für uns eine wertvolle Kooperation zwischen öffentlicher Hand und der privaten Wirtschaft in Berlin, vertreten durch die IHK Berlin. Die Wirtschaft unterstützt damit das wichtige stadtentwicklungspolitische Ziel, unsere Berliner Zentren und Geschäftsstraßen als lebendige Identifikationsorte und Mittelpunkte der Kieze zu stärken. Für dieses Engagement danke ich."

"MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative" zeichnet Konzepte für Projekte und Aktionen aus, die dauerhafte Effekte für die Profilierung von Zentren und Geschäftsstraßen versprechen. Die einzelnen Konzepte werden von den Aktiven vor Ort gemeinsam mit Bürgern, Politik und Verwaltung entwickelt und umgesetzt.

Am Wettbewerbsverfahren 2014/1015, dem siebten Durchgang, haben sich 18 Initiativen beteiligt. Das Projekt "Berlins Hollywood: Zurück in die Zukunft" zählt zu den vier Gewinnern, die durch eine Jury ausgewählt wurden.

"MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative" ist eine gemeinsame Aktion der IHK Berlin, der Senatsverwaltungen für Stadtentwicklung und Umwelt, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie den privaten Partnern GALERIA Kaufhof, REWE, EDEKA, City Clean, Ströer Out of Home Media, Ziegert Bank- und Immobilienconsulting GmbH,Berliner Sparkasse und dem Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt