Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Polnisches Kernenergieprogramm einsehbar


22.12.14, Pressemitteilung
Polen beabsichtigt in die eigenständige Nutzung der Kernenergie einzusteigen. Der Entwurf des Kernenergieprogramms wurde einer grenzüberschreitenden Strategischen Umweltprüfung (SUP) unterzogen, an der sich sowohl die Öffentlichkeit als auch verschiedene Behörden der Bundesrepublik beteiligt haben. Das polnische Kernenergieprogramm wurde nunmehr auf Deutsch zur Verfügung gestellt und kann von der deutschen Öffentlichkeit eingesehen werden.

Am 28. Januar 2014 hat der Ministerrat der Republik Polen das nationale Kernenergieprogramm angenommen. Darin werden die Maßnahmen festgelegt, die für den Einstieg vorgenommen werden und einen sicheren und leistungsfähigen Betrieb der Kernkraftwerke sicherstellen sollen. Aussagen zur Abwicklung der Kernkraftwerke nach dem Ende des Betriebes sowie zum Umgang mit den abgebrannten Kernbrennstoffen und radioaktiven Abfällen sind ebenfalls enthalten.

Zuvor hatten in der Zeit vom 5. Oktober 2011 bis zum 4. Januar 2012 die deutsche Öffentlichkeit und die deutschen Behörden die Möglichkeit, Stellungnahmen bzw. Eingaben zum polnischen Kernenergieprogramm einzureichen.

Das polnische Kernenergieprogramm sowie die zusammenfassende Erklärung, die u. a. Aufschluss über den Umgang mit Stellungnahmen gibt, können über die Internetseite des Bundesumweltministeriums (www.bmub.bund.de/P1969) abgerufen werden. In der Zeit vom 5. Januar 2015 bis 19. Januar 2015 können die Unterlagen zudem in den Bibliotheken des Bundesumweltministeriums in Berlin und Bonn eingesehen werden.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt legt die Unterlagen ebenfalls für die Öffentlichkeit aus.

Adresse:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin

Erdgeschoss, Lichthof, linker Seitenraum

Öffnungszeiten:
5. bis 19. Januar 2015
montags bis samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Kontakt



Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt