Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Richtfest für das Olof-Palme-Zentrum im Quartiersmanagement Brunnenviertel


13.10.14, Pressemitteilung
Im Quartiersmanagementgebiet Brunnenstraße gibt es einen Grund zu feiern: Das Richtfest des neuen "Hauses der Begegnung" in der Demminer Str. 29. Hier wird ein neuer Anlaufpunkt für die Nachbarschaft gebaut.

Staatssekretär für Bauen und Wohnen Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup: "Das neue Olof-Palme-Zentrum besitzt erhebliches Potenzial, um sich zu einem interkulturell ausgerichteten Ort der Begegnung zu entwickeln. Der Neubau trägt zu einer verbesserten Versorgung des Brunnenviertels mit attraktiven Angeboten für Kinder, Jugendliche und für Familien bei und stärkt die soziale Infrastruktur im Quartiersmanagementgebiet Brunnenviertel mit Hilfe des Programms "Soziale Stadt". Es ist mit einer Fördersumme von 2,2 Mio. € eines der größten Projekte dieses Programms."

Das seit Dezember 2011 leerstehende Gebäude des Kinder- und Jugendzentrums wurde durch einen Neubau mit einer Fläche von 740 qm ersetzt. Ein teilbarer Multifunktionssaal mit 240 qm für 199 Besucherinnen und Besucher ermöglicht vielfältige Veranstaltungen. Neben Computerraum, Werkstatt, Lehrküche sind die neuen Räume multifunktional ausgelegt, so dass das Haus auf die aktuellen Anforderungen ausgerichtet werden kann. Ein Café im Eingangsbereich lädt zum Informieren und Verweilen ein. Ausgelegt ist das Haus für bis zu 336 Personen.

Durch den Einsatz von 2,2 Mio. € aus dem Baufonds ist es im Rahmen des Programms "Soziale Stadt" gelungen, den Abriss und Neubau des Olof-Palme-Zentrums zu finanzieren. Der Bezirk Berlin-Mitte stellte weitere Mittel in Höhe von 350.000 € zur Verfügung. Die Gesamtsumme des Bauvorhabens beträgt 2.550.000 € und wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und der Städtebauförderung des Bundes kofinanziert.

Mit dem neuen Angebot an bedarfsgerechter soziokultureller Infrastruktur wird das Brunnenviertel aufgewertet und der Mangel an Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien beseitigt. Darüber hinaus ist das Olof-Palme-Zentrum als Anlaufpunkt für Familien, die Nachbarschaft und für Initiativen nutzbar. Mit einer auf die Situation des Brunnenviertels abgestimmten Nutzungs- und Angebotserweiterung wird nun ein "Haus der Begegnung" geschaffen. Regelöffnungszeiten für Angebote sind werktags von 8.30 Uhr bis 22.00 Uhr und am Wochenende von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Das gesamte Haus wird mit bezirkseigenem Personal des Jugendamtes bzw. durch einen anerkannten freien Träger der Jugendhilfe betrieben.

Folgende Gesichtspunkte stehen dabei im Vordergrund:
Angebote für Kinder und Jugendliche erhalten, Familien stärken, familienorientierte Kulturangebote intensivieren, Kooperationen mit Schulen ausbauen, bedarfsgerechte Angebote mit anderen Partnern erweitern, generationsübergreifende Aspekte fördern, Fremdnutzung kundenorientiert ermöglichen.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt