Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Die Berliner Stadtbaumkampagne startet wieder durch: Für die Frühjahrspflanzung 2014 kann gespendet werden.


17.12.13, Pressemitteilung
Im Frühjahr 2014 wird im Rahmen der Berliner Straßenbaumkampagne wieder dort gepflanzt, wo die ersten Kampagnenpflanzungen im Herbst 2012 stattfanden: in Pankow, Lichtenberg, Treptow-Köpenick und Reinickendorf. Interessierte Spenderinnen und Spender können sich "Ihre" Standorte ab sofort im Netz aussuchen.

Um dem Verlust an Straßenbäumen der vergangenen Jahre entgegenzuwirken, hat die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit den Bezirken im Herbst 2012 eine Spendenkampagne organisiert. Ziel der Kampagne ist es, bis 2017 bis zu 10.000 zusätzliche Bäume an Berlins Straßen zu pflanzen.

Im Rahmen dieser Kampagne wurden im Herbst 2012 und Frühjahr 2013 rund 1.600 zusätzliche Straßenbäume in Berlin gepflanzt. Zurzeit werden Pflanzungen in Spandau, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf vorgenommen, wo weitere 800 Bäume vorgesehen sind. Darüber hinaus wird derzeit schon die Pflanzung für das Frühjahr 2014 vorbereitet. Die Standorte sind einzusehen auf der Kampagnenseite www.berlin.de/stadtbaum.

Wie viele Bäume insgesamt im Rahmen der Stadtbaumkampagne gepflanzt werden, hängt von der Spendenbereitschaft der Berliner Bevölkerung und der Unternehmen ab.

Wer mindestens 500 Euro spendet, kann sich aus den zur Verfügung stehenden Standorten seinen Baumplatz aussuchen. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt freut sich über jede Spende für einen Berliner Straßenbaum und gibt die restlichen Mittel, die für eine Pflanzung erforderlich sind, dazu.

Auch Unternehmen wie Vattenfall, Grieneisen Bestattungen, die Groth-Gruppe, die Berliner Volksbank, die Investitionsbank Berlin, die Berliner Wasserbetriebe, die Allianz-Umweltstiftung, das Wohnungsunternehmen Stadt und Land, die Baugenossenschaft IDEAL, das Wohnungsunternehmen degewo, sowie das Netzwerk Rüdesheimer Platz in Berlin-Wilmersdorf, die Initiative Das Berliner Eichentor und viele andere konnten bislang als Spender gewonnen werden.

Senator Müller appelliert an alle Berlinerinnen und Berliner, für Straßenbäume zu spenden, damit möglichst viele Bäume gepflanzt werden können.

"Mit Ihrer Spende für die Berliner Stadtbaumkampagne helfen Sie den Berliner Straßenbäumen. Stadtbäume verschönern das Stadtbild und werten es auf, sie machen Berlin zu einer lebens- und liebenswerten Stadt und leisten darüber hinaus einen Beitrag zum Klimaschutz. Mit einer Spende können Sie zeigen, dass Ihnen unsere Stadt am Herzen liegt. Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass Berlin eine der grünsten Metropolen der Welt bleibt."


Weitere Informationen zur Stadtbaum-Kampagne:
Internet: www.berlin.de/stadtbaum
Telefon: 030 9025-1234
Mail-Adresse: stadtbaum@senstadtum.berlin.de

Spendenkonto der Stadtbaum-Kampagne:
Empfänger: Landeshauptkasse Berlin
IBAN: DE13100500000193333333
BIC: BELADEBEXXX
Berliner Sparkasse




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt