Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Spenden der Initiative "Das Berliner Eichentor" ermöglichen Pflanzungen im Rahmen der Berliner Stadtbaumkampagne


26.11.13, Pressemitteilung
Mit Spenden der Initiative "Das Berliner Eichentor" sowie Finanzmitteln des Senats und des Bezirksamtes werden in der Potsdamer Chaussee (B1) im Bezirk Steglitz-Zehlendorf 25 Eichen nachgepflanzt.

Mit den Pflanzungen werden Lücken geschlossen, um die ehrwürdige Allee zu erhalten. Bei der Initiative "Eichentor", wie auch bei den zahlreichen anderen Spendern, wird sich Senator Müller einen Tag vor der Baumpflanzung im Rahmen einer Veranstaltung bedanken.

Gepflanzt wird am 28. November 2013 um 14 Uhr auf Höhe der Potsdamer Straße 44 (Platz um den preußischen Meilenstein) in Zehlendorf, zusammen mit dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Michael Müller, der Bezirksstadträtin Christa Markl-Vieto sowie dem Leiter des Tiefbau- und Landschaftsplanungsamtes Martin Müller-Ettler.

Die Allee erstreckt sich auf einer Länge von 10 km von Zehlendorf (Dreilinden) bis Steglitz. Sie wurde zeitgleich mit dem Brandenburger Tor von Carl Gotthard Langhans erste als erste preußische Chaussee von Berlin nach Potsdam bis 1795 erbaut. Die anfangs gepflanzten Pappeln wurden 1832 durch Eichen ersetzt. Heute ist sie ein Gartendenkmal, das einige leere Baumstandorte aufweist. Dieses betrifft die Straßenabschnitte Potsdamer Chaussee, Potsdamer Straße und Unter den Eichen.

Die von der Initiative "Eichentor" eingenommenen Spenden belaufen sich bislang auf 12.500 Euro. Da die Baumpflanzungen in der Potsdamer Chaussee auf Grund der besonderen Gegebenheiten vor Ort in Form von denkmalschützerischen Vorgaben und erforderlichen aufwändigeren Pflanzgruben höhere Kosten verursachen, wurde eine dreigeteilte Finanzierung durch Spenden, Bezirksamt und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt vereinbart. Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Senatsverwaltung tragen jeweils 500 Euro pro Baum und das Bezirksamt den Rest. Die Finanzmittel der Senatsverwaltung stammen aus der Berliner Stadtbaumkampagne.

Diese Spendenkampagne wurde von der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit den Bezirken im Herbst 2012 gestartet, um dem Verlust an Straßenbäumen der vergangenen Jahre entgegenzuwirken. Das Ziel ist es, bis 2017 bis zu 10.000 zusätzliche Bäume an Berlins Straßen zu pflanzen. Bislang wurden rund 1.600 zusätzliche Straßenbäume in Berlin gepflanzt.

Wie viele Bäume letztendlich im Rahmen der Stadtbaumkampagne gepflanzt werden, hängt von der Spendenbereitschaft der Berliner Bevölkerung und der Unternehmen ab. Wer mindestens 500 Euro spendet, kann sich sogar aus den zur Verfügung stehenden Standorten seinen Baumplatz aussuchen. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt freut sich über jede Spende für einen Berliner Straßenbaum und gibt die restlichen Mittel, die für eine Pflanzung erforderlich sind, dazu.

Auch Unternehmen wie Vattenfall, Grieneisen Bestattungen, die Groth-Gruppe, die Berliner Volksbank, die Investitionsbank Berlin, die Berliner Wasserbetriebe, die Allianz-Umweltstiftung, das Wohnungsunternehmen Stadt und Land, die Baugenossenschaft IDEAL, das Wohnungsunternehmen degewo, sowie das Netzwerk Rüdesheimer Platz in Berlin-Wilmersdorf und viele andere konnten bislang als Spender gewonnen werden.

Senator Müller: "Im Namen der Stadtbaumkampagne bedanke ich mich ganz herzlich für dieses großartige private Engagement der Initiative Das Berliner Eichentor. Der Erfolg der Initiative beweist, dass den Berlinerinnen und Berlinern das Grün am Herzen liegt. Ich möchte weiterhin dazu ermuntern, für Straßenbäume zu spenden, damit noch viel mehr Bäume im Rahmen der Kampagne gepflanzt werden können. Unser Ziel ist es, bis zu 10.000 zusätzliche Bäume zu pflanzen. Ab Dezember 2013 kann für diejenigen Bezirke gespendet werden, die im Frühjahr 2014 bepflanzt werden: Lichtenberg, Pankow, Reinickendorf und Treptow-Köpenick. Die vorgesehenen Standorte sind im Internet einzusehen. Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass Berlin eine der grünsten Metropolen bleibt."


Weitere Informationen zur Stadtbaum-Kampagne:
Internet: www.berlin.de/stadtbaum
Telefon: 030 9025-1234
E-Mail: stadtbaum@senstadtum.berlin.de

Spendenkonto der Stadtbaum-Kampagne:
Empfänger: Landeshauptkasse Berlin
IBAN: DE13100500000193333333
BIC: BELADEBEXXX
Berliner Sparkasse

Kontakt Initiative "Eichentor"
Ana Kunst-Baur
Telefon: 030 852 65 55
Fax: 030 852 76 95
E-Mail: kunstbaur@aol.com
Juergen Vetter
Telefon: 030 851 43 81
www.berlinereichentor.de

Pflanztermin
am 28. November 2013

um 14 Uhr in der
Potsdamer Straße 15, 14163 Berlin


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt