Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Auszeichnung der Europäischen Kommission geht an das Berliner Quartiersmanagement


31.01.13, Pressemitteilung
Senator Michael Müller gratuliert dem Berliner Quartiersmanagement (QM) zur Verleihung des RegioStars Award 2013

Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller, gratuliert anlässlich der Verleihung des RegioStars Award 2013 durch den Kommissar für Regionale Entwicklung der Europäischen Union, Johannes Hahn, herzlich allen im Berliner QM zusammenarbeitenden Partnern. Seit 1999 gibt es das Berliner Quartiersmanagement. Seitdem haben sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern an Initiativen beteiligt, gemeinsam Ideen entwickelt und Projekte ins Leben gerufen, die das Zusammenleben verbessert haben. In Zusammenarbeit zwischen den Quartiersräten, den Bezirksverwaltungen, den QM-Teams und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt wurden vielfältige Maßnahmen durchgeführt, die ein neues Wir-Gefühl in den von Desintegration bedrohten Kiezen hervorriefen. Die vorbildliche Arbeit und die besonderen Erfolge werden nun mit der Auszeichnung durch die Europäische Kommission gewürdigt.



Mit der Auszeichnung des Berliner QM erhält Berlin als erste deutsche Stadt in der Kategorie CityStar des RegioStars Award einen Preis, in dem integrierte Strategien für die Entwicklung benachteiligter städtischer Gebiete ausgezeichnet werden. Das Berliner QM ist Teil einer umfassenden Strategie der Sozialen Stadt des Berliner Senats. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ist bestrebt, das Quartiersmanagement in seiner besonderen Berliner Ausprägung auch in der nächsten Fondsförderperiode der Europäischen Union ab 2014 fortzusetzen und weiterzuentwickeln.

Senator Michael Müller: "Die in den QM-Gebieten erreichten Erfolge wurden aus Mitteln der Europäischen Union, aus Mitteln des Programms "Soziale Stadt" der Städtebauförderung sowie Geldern Berlins finanziell unterstützt. Aber ohne das große Engagement der in den Quartieren lebenden Menschen, der Bildungs- und Nachbarschaftseinrichtungen, der Vereine, der Wohnungsunternehmen, der Polizei bis hin zu den unterschiedlichen Religionsgemeinschaften und nicht zuletzt ohne die sehr gute Arbeit der QM-Teams in den Gebieten wäre dies alles nicht geglückt. Die Atmosphäre in den sozial benachteiligten Kiezen hat sich durch das gemeinsame Handeln und die gegenseitige Hilfestellung spürbar positiv verändert. Durch das QM initiiert, haben Quartiere neue Orte der Begegnung und neue "Verbündete" für das Gemeinwohl im Kiez erhalten, die sich einsetzen und darum kümmern, dass die Quartiere wieder eine lebens- und liebenswerte Heimat für viele Menschen geworden sind. Damit legte das QM die Grundlagen für solidarische Stadtteile. Trotz schwieriger sozial-ökonomischer Bedingungen, wie Arbeitslosigkeit und struktureller Benachteiligung am Arbeitsmarkt ist die Gefahr einer gesellschaftlichen Ausgrenzung dieser Stadtteil und seiner Menschen abgewandt. Den falschen Signalen der schwarz-gelben Bundesregierung zum Trotz, die erneut die Mittel der Sozialen Stadt gekürzt hat, werden wir uns weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, den sozialen Zusammenhalt in den Berliner Kiezen zu stärken. In diesem Sinne ist die Auszeichnung durch die Europäische Kommission eine großartige Bestätigung unseres Handelns. Ich danke allen Beteiligten ganz herzlich für ihre Mitarbeit und bewiesene Ausdauer. Gleichzeitig möchte ich alle ermutigen, sich weiterhin im Berliner Quartiersmanagement einzubringen. Es kommt auf jeden an!"

Mit dem RegioStars Award der Europäischen Kommission werden seit 2008 besonders innovative und intelligente Projekte aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union geehrt, die aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bezuschusst werden. Der Preis wurde durch eine 10köpfige Jury aus insgesamt 149 Bewerbungen aus den 27 Mitgliedsstaaten der EU unter Vorsitz von Herrn Luc Van den Brande (Sonderberater des Kommissars für Fragen der Mehrebenen-Governance und Kohäsionspolitik sowie der EU2020 Strategie) ausgewählt. Die Auszeichnung wird in fünf Preiskategorien vergeben: Intelligentes Wachstum, Nachhaltiges Wachstum, Integratives Wachstum, in der Kategorie Information/Kommunikation sowie in der Kategorie CityStar.

Das QM tat sich unter den Bewerbern in der CityStar-Kategorie besonders hervor. Dabei konnte es sich gegen 4 weitere Finalisten aus Wien (Österreich), Antwerpen (Belgien), Bydgoszcz (Polen) und Malmö (Schweden) als vorbildliches Verfahren durchsetzen. Aus der Begründung der Jury heißt es, dass bei der Bewertung der Verdienste, des Mehrwerts und der Folgewirkungen dieser Projekte alle fünf Finalisten als Sieger zu betrachten sind, sich jedoch das ausgezeichnete Berliner QM darin ganz besonders hervorhebt. Die Preisträger aller 5 Kategorien des RegioStars Award gelten als Musterprojekte in den Bereichen Wirtschaft, Anpassung an den Klimawandel und Bekämpfung der Marginalisierung, die alle darauf abzielen, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Die ausgezeichneten Projekte sind richtungweisend bei der Umsetzung der gemeinsamen Europa-2020-Ziele.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Pressesprecher Martin Pallgen
Presse­sprecher
Martin Pallgen
Tel.: 030 9025-1090
Fax: 030 9025-1091
E-Mail: pressestelle@
senstadtum.berlin.de






Kontakt




Senator Andreas Geisel unterwegs