Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Stadtentwicklungssenator Michael Müller ehrt neun Sieger im genossenschaftlichen Neubauwettbewerb 2012


17.12.12, Pressemitteilung
Stadtentwicklungssenator Michael Müller hat heute neun Berliner Wohnungsbaugenossenschaften als "Preisträger und Ideengeber im genossenschaftlichen Neubauwettbewerb 2012 des Landes Berlin" geehrt.

Die Wettbewerbssieger können damit als Finanzierungsbeitrag zur Realisierung ihrer Bauvorhaben bei der Investitionsbank Förderprämien beantragen. Nach der Erstellung ausführungsreifer Planungen können sie so zinslose Darlehen erhalten, die zweck­gebunden für das Bauvorhaben eingesetzt und nach spätestens 15 Jahren vollständig zurück­gezahlt werden müssen. Mit den Förderprämien (maximal 1,0 bis 1,5 Mio. € pro prämiertes Vorhaben) werden die Realisierung der Vorhaben und die Bezahlbarkeit des Wohnens unter­stützt.

"Die beachtliche Zahl der Teilnehmenden und der von ihnen im Neubau geplanten Wohnungen verdeutlicht die große Kraft, die Berliner Wohnungsbaugenossenschaften für den in der Stadt benötigten Neubau einbringen können. Ich wünsche allen Wettbewerbsteilenehmern für die weitere Planung, Bauausführung und Vermietung ihrer Vorhaben viel Erfolg und hoffe, dass das Beispiel dieser Genossenschaften auch andere zu Neubauvorhaben motiviert. Wir werde die Genossenschaften dabei auch weiterhin mit voller Kraft unterstützen", erklärte Senator Müller.

Preisträger und Ideengeber im genossenschaftlichen Neubauwettbewerb sind folgende Genossenschaften mit ihren Neubauprojekten:
 
  • Bewohnergenossenschaft Friedrichsheim e.G.
    Projekt: Neubau von 20 Wohnungen auf dem Grundstück Marchlewskistr. 81-87, 10243 Friedrichshain
  • Mietergenossenschaft Unionplatz Tiergarten MUT e.G
    Projekt: Neubau von 27 Wohnungen, Gruppenräumen, einer Gästewohnung und Verwal­tungseinrichtungen auf dem bezirkseigenen Grundstück Bremer Straße 49, 10551 Moabit
  • Möckernkiez e.G
    Projekt: Neubebauung eines ca. 3 Hektar großen Areals Möckernstraße Ecke Yorckstraße, 10965 Kreuzberg mit ca. 450 Wohnungen, 14 Gewerbeeinheiten und Infrastrukturangebo­ten
  • Forum Kreuzberg Mietergenossenschaft
    Projekt: Neubau Eckgrundstück Köpenicker Straße 172/ Eisenbahnstraße 24 mit 22 Woh­nungen, Kita, Gemeinschafts- und Versammlungseinrichtungen
  • Wohnungsgenossenschaft "Treptow Süd" e.G.
    Projekt: Wohnanlage Dörpfeldstraße 75, Adlershof mit 34 Wohnungen und Gewerbe
  • GEWIWO Berlin, Wittenauer Wohnungbaugenossenschaft e.G.
    Projekt: Seniorengerechtes Wohnen im Reinickendorfer Rathausviertel, Techowpromenade 15, 13437 Wittenau mit 44 Wohnungen, Gästewohnung, ambulantem Pflegedienst und E-bike-Ladestation
  • Wohnungsbaugenossenschaft "Köpenick Nord" e.G.
    Projekt: Wuhlebogen – Anders Leben und Wohnen in Köpenick, Kaulsdorfer Straße, Ecke Hoernlestraße, 12555 Köpenick, mit 46 Wohnungen, Kita, Arztpraxis, Café und Begegnungsstätte
  • Studentendorf Schlachtensee e.G.
    Projekt: Akademisches Wohnen am Campus Adlershof, Abran-Joffe-Straße, Ecke Karl-Ziegler-Straße, 12489 Adlershof, mit 337 Wohneinheiten, Kita und Café
  • Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 e.G.
    Projekt: Wohnungsneubau an der Welterbesiedlung Schillerpark, Schwyzer Straße 1, 13349 Wedding, mit 86 Wohnungen und Seniorenwohngemeinschaft mit 12 Heimplätzen.

Die Sieger sind von einer Jury unter Vorsitz von Staatssekretär Ephraim Gothe ausgewählt worden, in welcher Barbara von Neumann-Cosel (Genossenschaftsforum Berlin), Dr. Matthias von Bismarck-Osten (Investitionsbank Berlin), Mario Hilgenfeld (BBU Verband Berlin Brandenburgischer Wohnungsunternehmen), Jutta Kalepky (Architektenkammer Berlin), Dr.-Ing. Hans-Ulrich Litzner (Landesseniorenbeirat) und Angelika Noß (Prüfungsverband der klei­nen und mittleren Genossenschaften) mitgewirkt haben.

An dem von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ausgelobten genossenschaftlichen Neubauwettbewerb haben sich insgesamt 18 Wohnungsbaugenossenschaften mit 19 Projekten beteiligt, durch die insgesamt über 1.600 neue Wohnungen geplant sind. Am Wettbewerb haben sich in annähernd gleicher Zahl Berliner Traditionsgenossen­schaften sowie Genossenschaften beteiligt, die erst in den vergangenen beiden Jahrzehnten neu gegründet worden sind.

Sämtliche Wettbewerbsbeiträge sind bis Ende Januar 2013 montags bis freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr im Ausstellungsraum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Württembergische Straße 6 (nahe U-Bahnhof Fehrbelliner Platz) zu besichtigen.

Zur Ausstel­lung ist eine Dokumentation erschienen, die in gedruckter Form in der Ausstellung sowie bei der Broschürenstelle der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Am Köllnischen Park 3, 10719 Berlin, teamk@senstadtum.berlin.de, erhältlich ist.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt