Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Neuer Berliner Klimaschutzrat konstituiert


27.11.12, Pressemitteilung
Am heutigen Dienstag, den 27. November 2012 ist der neue Berliner Klimaschutzrat zu seiner konstituierenden Sitzung in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zusammengetreten.

Die von Umweltsenator Michael Müller in das Gremium berufenen 16 Mitglieder sind ausgewiesene Experten für Klima-, Umwelt- und Energie­fragen aus Wissenschaft, Forschung und Energiewirtschaft, darunter auch Verbands­vertreter aus Berlin wie z.B. von IHK, BBU und BUND. Aufgabe des unabhängigen Ex­pertenkreises ist die umfassende Beratung des Berliner Senats in der Klimaschutzpoli­tik.

Angesichts der mit den globalen klimawandelverbundenen komplexen Aufgaben und Fragestellungen wird sich der Berliner Klimaschutzrat mit einem breiten Themen­spektrum auseinandersetzen. In der konstituierenden Sitzung, an der auch Senator Michael Müller und Staatssekretär Christian Gaebler teilnahmen, wurden die Arbeits­schwerpunkte erörtert diskutiert und ein Vorstand gewählt.

Senator Michael Müller unterstrich die große Bedeutung das Klimaschutzrates für den Senat: „Ich möchte die Fachkompetenz des Rates von Beginn an bei der Erarbeitung von Konzept- und Programmentwürfen mit einbeziehen. Davon wird die Arbeit der Ver­waltung profitieren, wir erhalten frühzeitig und kontinuierlich eine kenntnisreiche Be­wertung und Ergänzung unserer politischen Initiativen und Lösungsansätze.“

Die Zielstellungen des Senats, Berlin bis zum Jahr 2050 zur klimaneutralen Stadt zu machen, ist eine besondere Herausforderung. Deshalb wird in Kürze eine Machbar­keitsstudie beauftragt werden, die der Klimaschutzrat ebenso begleiten wird, wie die hierauf aufbauende Entwicklung eines integrierten strategischen Energie- und Klima­schutzkonzeptes. Auch die Erarbeitung eines Rechtsrahmens für die Begleitung der Energiewende im Land Berlin in Form eines Energiewendegesetzes soll der Klima­schutzrat unterstützen. Neben dem Klimaschutz bekommt die Anpassung an nicht mehr abwendbare Auswirkungen des sich verändernden Weltklimas zunehmend Bedeutung. Vor diesem Hintergrund berät der Klimaschutzrat den Senat auch bei der Einrichtung eines fachübergreifenden Klimafolgenmonitorings für Berlin.

Die Inanspruchnahme von externem, unabhängigem Sachverstand in energie- und kli­mapolitischen Fragen durch den Berliner Senat hat bereits Tradition. Der Klimaschutz­beirat wurde erstmals 2007 berufen und kann auf eine fünfjährige erfolgreiche Tätigkeit in wechselnder Besetzung zurückblicken. Sein Vorläufer war der auf der Grundlage des Berliner Energiespargesetz von 1990 eingesetzte Energiebeirat.

Die Mitglieder des heute wieder konstituierten Klimaschutzbeirats sind:
  • Dr. Olaf Böttcher, Bundesamt für Bauwesen und Raumordung
  • Dr. Christiane Dudda, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
  •  Prof. Dr. Wilfried Endlicher, Geographisches Institut der Humboldt-Universität Berlin
  • Dr. Marion Haß, IHK Berlin, Bereich Innovation und Umwelt
  • Michael Geißler, Berliner Energieagentur
  • Andreas Jarfe, Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.
  • Maren Kern, Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.
  • Dr. Felix Christian Matthes, Öko-Institut e.V.
  • Prof. Dr. Klaus Müller, Institut für Sozioökonomie Leibniz-Zentrum für Agrarland­schaftsforschung e.V.
  • Dr. Klaus Müschen, Umweltbundesamt
  • Antje Retzlaff, Berliner Gaswerke AG (GASAG)
  • Dr. Andreas Schnauß, Vattenfall Europe Wärme AG
  • Prof. Dr. Miranda Schreurs, Forschungszentrum für Umweltpolitik
  • Andreas Schuh, Vertreter der Innung Sanitär, Heizung, Klempner, Klima Berlin
  • Herr Reiner Wild, Berliner Mieterverein e.V.
  • Dr. Hans-Joachim Ziesing, unabhängiger Consultant


Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Pressesprecher Martin Pallgen
Presse­sprecher
Martin Pallgen
Tel.: 030 9025-1090
Fax: 030 9025-1091
E-Mail: pressestelle@
senstadtum.berlin.de






Kontakt




Senator Andreas Geisel unterwegs