Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Vorplatz Ost am Bahnhof Südkreuz fertiggestellt


25.05.11, Pressemitteilung
Pressemitteilung der Deutschen Bahn AG, des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Kurzzeitparkplätze, Fahrradständer, Taxistellplätze, und viel Grün

Der Bahnhof Südkreuz ist seit heute auch über einen Vorplatz am östlichen Eingang zu erreichen. Maria Krautzberger, Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Ingulf Leuschel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Berlin und der Bezirksstadtrat für Bürgerdienste, Ordnungsaufgaben, Natur und Umwelt, Oliver Schworck eröffneten den neuen Platz.


Seit August 2009 wurden aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung rund sechs Millionen Euro investiert.

Staatssekretärin Maria Krautzberger: "Der Hildegard-Knef-Platz auf der Schöneberger Bahnhofsseite bekommt heute sein geplantes Pendant auf der Tempelhofer Seite. Hier können nun auch Pkw, Fahrräder und Taxen fast bis an die Bahnhofstür vorfahren. Der Senat hat sich lange für die Verwirklichung dieses Teils der straßenseitigen Verkehrserschließung des Bahnhofs eingesetzt und ich sehe, es hat sich gelohnt."

"Erst mit diesem Vorplatz ist der Bahnhof Südkreuz komplett. Das ist um so erfreulicher, weil die Station inzwischen ihren Platz als einer der wichtigen Berliner Bahnhöfe gefunden hat," so Ingulf Leuschel.

Im Anschluss an die Verkehrsfreigabe erhält der Platz seinen Namen: Erika-Gräfin-von-Brockdorff-Platz. Erika-Gräfin-von-Brockdorff unterstützte Gegner des NS-Regimes und wurde dafür am Abend des 13. Mai 1943 gemeinsam mit 13 anderen Personen im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee enthauptet.

Reisende können zukünftig über die General-Pape-Straße mit Taxi, mit eigenem PKW oder Fahrrad direkt auf den Erika-Gräfin-von-Brockdorff-Platz fahren und sind dadurch schneller auf dem Bahnsteig. 25 Taxi-Stellplätze, neun Halteplätze zum Ein- und Aussteigen und 50 Fahrradstellplätze wurden dafür geschaffen.

Der Vorplatz Ost konnte beim Bau des Bahnhofes lediglich begonnen werden, da für die Fertigstellung dieses Vorplatzes die General-Pape-Straße auf einer Länge von rund 375 Meter um 27 Meter verlegt werden musste. Wein und Efeu begrünen jetzt eine Stützmauer und sorgen mit der neu gesetzten Hainbuchen-Hecke und einem Baumrondell für einen angenehmen ersten Eindruck. Entlang der verlegten General-Pape-Straße wurden 21 Platanen gepflanzt.

Der Bahnhof Südkreuz ist einer der fünf bedeutenden Berliner Fernbahnhöfe. Er ging am 26. Mai 2006 in Betrieb.


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt