Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Neue Projektideen für das Förderprogramm Bildung im Quartier gesucht!


23.05.11, Pressemitteilung
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung startet derzeit für das Programm Bildung im Quartier einen neuen Projektaufruf. Die Ziele des Programms sind die Anpassung der Bildungsinfrastruktur, die Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit sowie die Verbesserung des Zugangs zu Bildungsangeboten.

Gefördert werden sollen damit Maßnahmen wie die kürzlich eröffnete multimediale Lernwerkstatt "eXplorarium" der Neuköllner Hans-Fallada-Schule. Hier können ab sofort auf 200 Quadratmetern Schülerinnen und Schüler ab der ersten Klasse einen etwas anderen Unterricht erleben – eine Mischung aus Entdeckendem Lernen und der Nutzung digitaler Medien. Mit dieser Werkstatt wird außerdem die erfolgreiche Zusammenarbeit der Schule mit dem Bildungsträger LIFE e.V. bis Ende 2012 fortgesetzt.

Oder auch das Projekt "Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt", das unter dem Motto "Jedes Quartier ist exzellent" den Austausch, die Zusammenarbeit und die Entwicklung hin zum gemeinsamen Arbeiten nach dem Early Excellence Ansatz zwischen allen Akteuren im Gebiet, die für die Bildung von Kindern und ihren Familien arbeiten, fördert. Ein zentrales Element ist dabei die Arbeit der Stadtteilmütter und der Elternbegleiter aus dem Sprachförderprojekt Rucksack.

Finanziert wird das Programm mit Hilfe des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil.

Weitere Informationen zu Förderbedingungen und Antragstellung sind im aktuellen BiQ-Förderleitfaden unter www.pss-berlin.eu zu finden.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt