Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Tag des offenen Denkmals 2010 „Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“


10.09.10, Pressemitteilung
Der nächste Tag des offenen Denkmals findet in Berlin am 11. und 12. September statt. 2010 steht er unter dem Schwerpunktthema „Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“.

Senatorin Ingeborg Junge-Reyer stellte am 02.09.2010 das Programm in der Kapelle das Flughafens Tempelhof vor.

Berlin als mobile Metropole hat zum Thema „Reisen, Handel und Verkehr“ viel zu bieten: Mehr als 340 Denkmale warten am zweiten Septemberwochenende auf Besucher. Viele Angebote sind zum ersten Mal dabei, etwa die Raststätte am früheren Grenzkontrollpunkt Dreilinden oder der ehemalige Auswandererbahnhof in Ruhleben. Erkundet werden können auch die Unterwelten des Flughafens Tempelhof und die sonst nicht zugänglichen Tunnel- und Gleisanlagen an den U-Bahnhöfen Innsbrucker Platz und Nollendorfplatz.

Senatorin Ingeborg Junge-Reyer: „Der Tag des offenen Denkmals ist ein Bewegungsangebot der besondern Art. Die Berlinerinnen, Berliner und ihre Gäste können – sich bewegend – viele ihnen bisher unbekannte Orte entdecken. Ob zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Schiff: Es lohnt sich, die Denkmale Berlins zu erkunden.“

Besichtigt werden kann zum Tag des Offenen Denkmals auch die Kapelle auf dem Flughafen Tempelhof. Ursprünglich Lufthansa-Kantine, wurde sie in der Nachkriegszeit von der US Air Force umgestaltet und als Kapelle genutzt. Sie steht am 11. und 12. September ganztägig offen.

Das Landesdenkmalamt Berlin gibt ein umfangreiches Programmheft zum Tag des offenen Denkmals in Berlin heraus. Es liegt kostenlos u.a. im Landesdenkmalamt und den Bezirksbibliotheken aus. Fast alle Angebote sind kostenfrei, viele erfordern aber eine Anmeldung. Unter www.berlin.de/denkmaltag findet man das gesamte Programm sowie die aktuellsten Änderungen und Ergänzungen.

Tag des offenen Denkmals 2010 in Berlin - Die wichtigsten Informationen im Überblick


Erweitertes, ständig aktualisiertes Programm im Internet:
www.berlin.de/denkmaltag

Hotline: Tel. (030) 96 51 33 16
(11. September 8-18 Uhr, 12. September 8-16 Uhr)

Programmhefte kostenfrei erhältlich u. a. im Landesdenkmalamt Berlin (Klosterstr. 47, Berlin-Mitte, wochentags 7-19 Uhr, auch am 11. und 12.9.), bei den Hauptbibliotheken der Bezirke und in Bürgerämtern

Eröffnungsveranstaltung:
Berliner Denkmaltag am 9. und 10. September: Vorträge und Diskussionen zum Thema „Denkmal Berlin: Standortfaktor und Standortbestimmung“. Ort: Altes Stadthaus, Klosterstr. 47 in Berlin-Mitte.
Beginn: Donnerstag 14 Uhr, Freitag 9 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich, Eintritt frei.

Abschlussveranstaltung:
Berliner Denkmalsalon am 12. September 2010: „Denkmalkultur macht Schule“.
Ort: Berliner Rathaus in Berlin-Mitte, Großer Saal, 18 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich, Eintritt frei.

Ausstellungseröffnung:
Mit dem Auge des Fotografen: Berliner Altenehrung – Denkmalpflege 1990–2010
Eröffnung 9. September, 19 Uhr, Am Köllnischen Park 3 in Berlin-Mitte. Keine Anmeldung erforderlich, Eintritt frei.

Pressefotos zum Download:

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/denkmaltag2010/index.php?mid=346


Ausgewählte Programmhöhepunkte zum Tag des offenen Denkmals in Berlin am Samstag, 11. September und / oder Sonntag, 12. September 2010


ohne Anmeldung, kostenfrei (soweit nicht anders vermerkt)
  • Flughafen Tempelhof: Rundgang durch die Unterwelten, Samstag und Sonntag 10-16 Uhr jeweils zur vollen Stunde, Treff: Columbiadamm 8-10 (Schrankenhäuschen)
  • Kapelle des Flughafens Tempelhof (Platz der Luftbrücke 1-6), Zugang über das Casino von D-Catering, geöffnet Samstag und Sonntag 10-18.30 Uhr, Speisen und Getränke, Zugang links von der Haupthalle, im Durchgang
  • Aerodynamische Denkmale auf dem ehem. Motorflugplatz Johannisthal-Adlershof, Führungen Sonntag 10, 11.30, 13, 14.30 Uhr, Treff: Eingang großer Windkanal in der Kroneckerstr.
  • Ehem. Raststätte und Grenzübergang Dreilinden (Zehlendorf, Potsdamer Chaussee 61A-63), Führungen durch die ehem. Raststätte Sonntag 10 – 15 Uhr. Wanderung durch das ehem. Grenzgebiet Sonntag 11 Uhr (Treff Westseite der Raststätte, festes Schuhwerk erforderlich)
  • Ehem. Auswandererbahnhof (Spandau, Freiheit 41-42), Jugendprojekt, Open-Air-Ausstellung, Samstag und Sonntag 11-17 Uhr
  • Kunstraum AVUS „Dreieck Funkturm“ (Charlottenburg), Sonntag: temporäre Skulptur 15 Uhr, Klanginstallation 16 Uhr, Komposition 18 Uhr, Tanzimprovisation 19 Uhr im Motel und ICC Parkhaus
  • Deutsches Technikmuseum (Kreuzberg, Trebbiner Str. 9), Sonntag 10-18 Uhr, zahlreiche Führungen, Experimente und Kinderführung
  • Ehem. Berliner Handelsgesellschaft (Mitte, Behrenstr. 32-33), Samstag 10-17 Uhr geöffnet, Führungen 12, 14, 15, 16 Uhr
  • U-Bahnhöfe
    - U3 – die Linie ins Grüne (Charlottenburg), Führung Sonntag 11 und 15 Uhr, Treff U-Bhf. Heidelberger Platz; Ausstellung im U-Bhf. Rüdesheimer Platz Sonntag 10-18 Uhr geöffnet
    - U-Bahnhof Nollendorfplatz mit Tunnel- und Gleisanlagen (Schöneberg) Sonntag 10-18 Uhr; festes Schuhwerk erforderlich
    - U-Bahnhof Innsbrucker Platz mit Bahnsteig der U10 (Schöneberg), Besichtigung und Ausstellung Sonntag 10-18 Uhr
  • Fahrradtouren (Bitte eigenes Fahrrad mitbringen):
    - Stadtbahn und Stadtfluss – Brücken und Bahnhöfe an der Spree. Fahrradtour von Friedrichshain nach Charlottenburg. Sonntag, 14 Uhr, Treff: Zugang Spree gegenüber Mühlenstraße / Mildred-Harnack-Straße, Höhe O2 World. Anmeldung bis 5. September bei Berlin Guide Tel. 86 42 20 74
    - St. Matthäus – Radwanderung von der Kirche zum Kirchhof. Samstag, 11 Uhr, Treff: Ev. St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz. Anmeldung bis 5. September, Tel. 0176-11 05 05 12 (Thomas Jung)
    - Gas-Straßenlaternen. Fahrradtour durch Charlottenburg: Geschichte, Funktionsweise und Bedeutung der Gaslaternen für das Stadtbild. Samstag 20.30, 21.30 Uhr, Treff: Messedamm 12
  • Ausgrabung vor dem Berliner Rathaus (Mitte, Baustelle der U 5), Führungen Sonntag 11, 15 Uhr, Treff: Baustellenzugang vor dem Neptunbrunnen
  • Ehem. Anatomisches Theater (Mitte, Luisenstr. 56), Führung Samstag 13 Uhr
  • Industriesalon Oberschöneweide (Köpenick, Reinbeckstr. 9), Führungen und Ausstellung Samstag und Sonntag 10-18 Uhr
  • Ausgrabungen am Petriplatz (Mitte, Scharrenstr./Kleine Gertraudenstr.), Samstag 10-18 Uhr Petriplatzfest, Führungen 10, 12, 14, 16 Uhr. Sonntag 10-16 Uhr geöffnet, Führungen 10, 12, 14 Uhr; Treff: Kleine Gertraudenstraße
  • Ehem. Kaiserliches Postamt (Köpenick, Lindenstr. 42), Samstag 10-15 Uhr, Führungen zu jeder vollen Stunde
  • Gutshaus und Verwalterhaus im Gutspark Neukladow (Spandau, Neukladower Allee 12), Führungen und Ausstellung Samstag 11-16 Uhr
  • Strandbad Müggelsee (Köpenick, Fürstenwalder Damm 838), Führungen Samstag 11-17 Uhr jeweils zur vollen Stunde
  • Baerwaldbad (Kreuzberg, Baerwaldstr. 64-67), Führungen am Samstag 15 und 17 Uhr (auf Deutsch), 16 Uhr (auf Türkisch), Anmeldung bis 8 September. Kontakt: Tel. 67 30 90 70 (Lukas Born).
    Freitag, 10. September, Fachveranstaltung zu „Beschäftigung und Denkmalpflege“,
    12.30-16 Uhr, Anmeldung erforderlich: Tel. 67 30 90 70 (Andreas Diezmann); anschließend Eröffnung des Bewegungsraumes (ab 16.30, Anmeldung erwünscht) und Benefizveranstaltung mit Schwimmen zu Musik ab 18 Uhr
  • Passage Neukölln (Karl-Marx-Str. 131/133), Passagenfest zum 100. Geburtstag, Samstag Ausstellungseröffnung 19 Uhr, Stummfilmnacht ab 20 Uhr (12/9 €). Sonntag ab 14 Uhr Führungen und Musiktheaterprogramm (3€)


Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt