Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Quartiersmittelpunkt Westerwaldstraße wird zum attraktiven Treffpunkt umgebaut


12.08.10, Pressemitteilung
Im Beisein der Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, und des Bezirksstadtrates für Bauen, Planen und Umweltschutz von Spandau, Carsten-Michael Röding, erfolgt am heutigen Donnerstag der symbolische 1. Spatenstich für die Baumaßnahmen zur Umgestaltung der Quartiersmitte in der Westerwaldstraße.

Geplant und entworfen in einem offenen Dialog und konstruktiven Miteinander der Anwohnerinnen und Anwohner, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zufluchts-Kirchengemeinde, der GSW Immobilien AG, dem Quartiersmanagement Falkenhagener Feld-Ost, sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bezirksamtes Spandau und den beauftragten Fachplanern wird ein neuer, zum Treffen und Verweilen einladender Platz entstehen.


Senatorin Ingeborg Junge-Reyer: "Mit der Neugestaltung der Quartiersmitte – mit einem Fördervolumen von rd. 2,3 Mio. € aus dem Programm Stadtumbau West – wird ein Treffpunkt und neues Zentrum der Kommunikation mit hoher Aufenthaltsqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner des Falkenhagener Feldes entstehen. Die öffentlichen Einrichtungen - wie das ebenfalls um- und ausgebaute Klubhaus, die Bibliothek an einem neuen Ort, die Zufluchts-Kirchengemeinde und nicht zuletzt die kleinen Läden zur Nahversorgung erhalten eine räumliche Verbindung, die eine großzügige Platzsituation entstehen lässt."

Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz: "Reformen oder neu eingeführte Verfahren brauchen ihre Zeit, um bei den Bürgern verstanden und auch akzeptiert zu werden. Mit dem ersten Spatenstich und dem Beginn des Umbaus des Quartiersmittelpunkts in der Westerwaldstraße wird den Bewohnerinnen und Bewohnern des Falkenhagener Feldes sehr deutlich sichtbar, welche positiven Veränderungen das Quartiersmanagement im Falkenhagener Feld mit sich bringt. Ich bin mir sicher, dass dieser neue attraktive Treffpunkt dazu beitragen wird, ein neues Zentrum des Miteinanders und der Verständigung zu werden."

Viele Anwohnerinnen und Anwohner haben bedauert, dass die Westerwaldstraße als Mitte des Quartiers bisher nicht wahrgenommen und der Raum wenig genutzt wird. Mit dem Einsatz der Mittel aus dem Stadtumbau West soll nun diese Quartiersmitte als Zentrum der Kommunikation und als Treffpunkt wiederbelebt werden. In 5 Bauabschnitten wird der Bereich von Straße und Platz im Abschnitt zwischen Siegerland-Grundschule und Erzgebirgsweg umgebaut. Mit dem 1.Spatenstich wird die Herrichtung aller betroffenen Flächen der Zufluchtskirchengemeinde eingeleitet, die bis Ende 2010 abgeschlossen sein wird. Die Platzfläche und der gesamte Straßenraum wird mit den Bauabschnitten im kommenden Jahr fertig gestellt, lediglich der Hofbereich des kleinen Nahversorgungszentrums mit der zukünftigen Stadtbibliothek wird im Jahr 2012 umgestaltet und bildet den Abschluss der Maßnahme.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt