Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Regula Lüscher: „Prägnante Antworten zum Ort geben“


15.06.10, Pressemitteilung
Jury des landschaftsplanerischen Wettbewerbs „Parklandschaft Tempelhof“ wählt sechs Projektteams aus.

Die Entwürfe der ausgewählten Architektenteams zur zukünftigen Gestaltung des Tempelhofer Parks haben die Jury unter dem Vorsitz der Landschaftsarchitekten Dr. Andreas Kipar und Prof. Undine Giseke überzeugt. Insgesamt 78 Teams aus dem In- und Ausland haben an dem von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung im März 2010 ausgelobten Wettbewerb teilgenommen. Die sechs Teams sind im Rahmen einer Jurysitzung am 12. Juni ausgewählt worden.

Senatsbaudirektorin Regula Lüscher: „Diese Landschaftsentwicklungsmöglichkeit ist eine Jahrhundertchance, um die uns viele Städte, gerade in den Zeiten des Klimawandels beneiden.“

Die sechs ausgewählten Teams sind:

  • BASE Landschaftsarchitekten, Paris; anOtherArchitect, Berlin;
  • bbzl böhm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin;
  • Capatti Staubach Landschaftsarchitekten Berlin; Christoph Mayer Architekt, Berlin;
  • gross.max Landschaftsarchitektur Edinburgh; Sutherland and Hussey, Architects, Edinburgh
  • Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden; Rohdecan Architekten, Dresden; und
  • Topotek1 Landschaftsarchitekten, Berlin; Dürig Architekten, Zürich.

Sie erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 16.666 Euro. Ihre Vorschläge bilden die Grundlage für eine offene Debatte über die Zukunft des Parks. Gemeinsam mit den anderen Wettbewerbsentwürfen werden die ausgewählten Vorschläge voraussichtlich Ende August 2010 öffentlich ausgestellt. Im Flughafengebäude Tempelhof können die Berlinerinnen und Berliner am 28. und 29. August 2010 mit Vertreterinnen und Vertretern der sechs ausgewählten Projektgruppen über ihre Arbeiten sprechen. Die endgültige Entscheidung über das Konzept für die Parklandschaft fällt dann Mitte Dezember 2010.

Senatsbaudirektorin Lüscher weiter: „Das Ergebnis des Wettbewerbes hat gezeigt, dass kein Entwurf alle Aspekte der Auslobung erfüllen kann, sondern dass Prioritäten gesetzt wurden, um charaktervolle Parkentwürfe zu präsentieren. Dies hat das Preisgericht gewürdigt und sechs Entwürfe ausgewählt, die prägnante Antworten zu dem Ort geben.“

Fotos/Grafiken:


www.stadtentwicklung.berlin.de/download/parklandschaft_tempelhof/


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt