Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Öffnung des Tempelhofer Feldes beschlossen


31.08.09, Pressemitteilung
Das Tempelhofer Feld, der ehemalige Flughafen Tempelhof, wird ab Herbst 2009 stufenweise und ab Frühjahr 2010 vollständig für die Bevölkerung geöffnet. Dies teilte heute im Rahmen einer Pressekonferenz die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer mit. Die Senatorin stellte außerdem den neuen Entwicklungsträger für das Tempelhofer Feld vor.

Senatorin Junge-Reyer: „Berlin schmückt sich inzwischen weltweit zu Recht mit dem Wissenschaftsstandort Adlershof, dort ist eine echte Erfolgsgeschichte geschrieben worden. Die Erfahrungen und Kenntnisse, wie thematische Leitideen zur gesamtheitlichen Stadtentwicklung eingesetzt werden, sind außerordentlich wertvoll und werden nun weiter genutzt. Tempelhof wird von Adlershof lernen, ohne zu kopieren. Die Geschäftsführer Hardy Schmitz und Gerhard Steindorf werden viel Erfahrung, Engagement und Leidenschaft in die Entwicklung des Tempelhofer Feldes stecken."

Bereits am 1. Juli 2009 ist die Adlershof Projekt GmbH vom Berliner Senat beauftragt worden, die Entwicklung des Tempelhofer Feldes zu übernehmen. Unter dem Arbeitstitel „Tempelhof Projekt“ entwickeln die Senatsverwaltung und die Adlershof Projekt GmbH in den kommenden Monaten ein Leitbild und einen Gesamtentwicklungsplan für das Areal. Zukünftig wird aus „Tempelhof Projekt“ eine neue landeseigene Gesellschaft, die das Treuhandvermögen, d.h. das Gelände und Gebäude, verwaltet. Die Gesellschaft wird im Auftrag des Landes Berlin unter der Fachaufsicht der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die gesamte städtebauliche Entwicklung und Erschließung des ehemaligen Flughafens Tempelhof verantworten. Sie bedient sich dabei der Hilfe und des Know-hows der BIM, Berliner Immobilienmanagement GmbH, als Verwalter des Gebäudes sowie der Grün Berlin GmbH als Betreiber des zukünftigen Parks. Die „Tempelhof Projekt“ hat bereits Ende August Büroräume im ehemaligen Flughafengebäude bezogen. Die Adlershof Projekt GmbH nimmt selbstverständlich weiterhin ihre Entwicklungsaufgaben in Adlershof wahr.

Die Senatorin informierte darüber hinaus über die Öffnung des Tempelhofer Feldes für die Bevölkerung. Die Öffnung wird in drei Schritten erfolgen: Es werden ab Herbst geführte Touren angeboten. Ab Oktober erhalten Sportler Zugang zu den Softball-Feldern. Im Mai 2010 wird das gesamte ehemalige Flugfeld zugänglich sein.

Senatorin Junge-Reyer: „Den Tag der Deutschen Einheit werden viele Berlinerinnen und Berliner auf dem grandiosen Tempelhofer Feld verbringen. Wir laden alle Anwohner, Interessierte und Gäste der Stadt an den Wochenenden 3./4. sowie 10./11.Oktober zu kostenlosen Tempelhof-Touren ein.“

Interessenten können das mehr als 300 ha große Areal zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Bus erkunden. Anmelden kann sich jeder unter www.tempelhof.berlin.de. Über diese Website und die Telefonnummer 28018-117 können ab 11. September 2009 die Führungen über das Gelände gebucht werden. Die BIM bietet weiterhin die stark nachgefragten Führungen durch das Gebäude an, die ebenfall über die benannte Internetadresse gebucht werden können.

An den beiden Wochenenden beginnt auch die zweite Stufe der Bürgerbeteiligung für die Gestaltung der Parklandschaft auf dem Tempelhofer Feld. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wird Ende des Jahres einen offenen landschaftsplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb ausloben, in dessen Wettbewerbsvorgaben die Anwohnerwünsche einfließen werden. Nach einer Fragebogenaktion vom Juni 2009 werden nun direkt im Anschluss an die Begehungen die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger erfragt. Diese Begehungen und die anschließenden Frage- und Diskussionsrunden finden ebenfalls an den Wochenenden 3./4. und 10./11. Oktober 2009 statt. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher wird am 3.10. um 11.00 Uhr den Startschuss für die Bürgerbeteiligung geben. Interessenten können sich ebenfalls über die oben genannte Website und Telefonnummer anmelden.

Am Sonntag, den 4. Oktober werden mit einem Herbstfest des Vereins TiB - Turngemeinde in Berlin e.V. - auf dem Gelände die am Columbiadamm gelegenen Softball-Felder für den Mannschaftssport geöffnet. Der Sportverein TiB kooperiert mit weiteren Sportvereinen und stellt zunächst die Softballfelder Vereinen und Interessierten zur Verfügung. Er übernimmt die Verantwortung für den Zugang und den ordnungsgemäßen Sportbetrieb, er hat somit die Schlüsselgewalt über diese Sportfelder und organisiert die Belegung für alle interessierten Mannschaften.

Im Mai 2010 wird das gesamte Tempelhofer Feld geöffnet. Das Feld wird tagsüber, ähnlich wie im Britzer Garten oder am Schloss Charlottenburg, etwa von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang kostenfrei geöffnet sein. Die Parklandschaft wird fünf Zugänge erhalten: einen Zugang am Columbiadamm, 2 Zugänge von der Oderstraße und 2 Zugänge vom Tempelhofer Damm, nachts wird das Areal abgeschlossen sein.

Senatorin Junge-Reyer: „Der ehemalige Flughafen Tempelhof ist ein Ort, der Emotionen weckt und die Fantasie anregt. Er ist ein zentraler, identitätsstiftender Ort für die Berlinerinnen und Berliner. Um diese Freifläche herum ist Berlin kompakt, städtisch und dicht besiedelt. Es ist deshalb seit der Einstellung des Flugbetriebes klar gewesen, dass dieser Ort der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden muss. Berlin kann jedoch erst ab morgen, dem 1. September 2009, alleine über den ehemaligen Flughafen verfügen. Mit der Eigentumsübergabe vom Bund an das Land handeln wir sofort, um das Feld zugänglich zu machen. Jedoch müssen wir vor der allgemeinen Öffnung Sicherungsmaßnahmen durchführen, die einfach ihre Zeit benötigen. Wir werden in den kommenden Monaten Gefahrenquellen auf dem Feld beseitigen und schützenswerte Bereiche absichern. Wir werden dafür sorgen, dass die naturschutzrelevanten Gebiete geschützt und z. B. seltene Brutvögel nicht gefährdet werden. Außerdem müssen für die Ein- und Ausgänge Umbauarbeiten vorgenommen werden. Aber ab Frühjahr 2010 heißt es dann: Tempelhof ist offen.“

Die Umbauarbeiten für die Öffnung des Tempelhofer Feldes erfordern Investitionen in Höhe von 800 000 Euro. Der Unterhalt der geöffneten Parklandschaft kostet jährlich 1,8 Mio. Euro, darin sind die Kosten von 600 000 Euro für Müllbeseitigung und für den Wachdienst enthalten. Es wird öffentliche Sport- und Grillplätze sowie Hundespielplätze geben. Hausherr des Parks wird die Grün Berlin GmbH sein.


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt