Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Vorbereitungen für Bau der Justizvollzugsanstalt Heidering beginnen


02.02.09, Pressemitteilung
Die vorbereitenden Arbeiten zum Bau der Justizvollzugsanstalt Heidering/Großbeeren haben heute, am 02.02.2009, begonnen. Dazu wurden auf dem Gelände erste Rodungsarbeiten durchgeführt, um das Baufeld freizumachen.

In einem weiteren Schritt wird dann die oberste Vegetationsschicht sowie ca. 40 cm Boden abgetragen. Nachdem das Baufeld bearbeitet ist, werden im Mai 2009 Erdarbeiten folgen und parallel dazu die äußere Zaunanlage errichtet. Ab dem Frühjahr 2010 kann dann mit den Arbeiten an den Gebäuden der JVA begonnen werden, die gesamte Anlage wird spätestens Anfang 2012 fertig gestellt sein. Die Kosten des Projektes belaufen sich auf 118,5 Millionen Euro.

Die Haftanstalt 648 männlichen Gefangen zur Unterbringung dienen, die im geschlossen Vollzug Freiheitsstrafen von bis zu vier Jahre verbüßen. Sie werden von 301 Bediensteten betreut. Für die Häftlinge werden über 400 Arbeitsplätze bereitgestellt um die Chancen einer gelungenen Resozialisierung nach Haftentlassung zu erhöhen. So entstehen neben Arbeitsräumen auch Produktions- und Lagerstätten.

Die gesamte Gelände der JVA Heidering wird ca. 20 ha umfassen. Es befindet sich in Großbeeren, im Landkreis Teltow Fläming im Land Brandenburg. Als ehemaliges Stadtgutgelände befindet es sich in Besitz des Landes Berlin.

Den internationalen Realisierungswettbewerb für den Neubau der JVA Heidering/Großbeeren hat im Februar 2008 das Architekturbüro Hohensinn aus Graz in Österreich gewonnen.

Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt